TRAINING IN DEN SEMESTERFERIEN

Rekorde purzeln in Linz

Dass die Athletinnen der SU Kärcher Leibnitz sich auf die Saison 2018 gut vorbereitet haben, war schon nach den ersten kleinen Meetings bekannt. Dass aber nun bereits drei steirische Hallenrekorde gefallen sind, übertrifft so manche Erwartung.

Die Heeressportlerin Karin Strametz lieferte bei den österreichischen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften im Fünfkampf der Damen ein tolles Ergebnis ab. Mit exakt 4.300 Punkten verbesserte sie ihren eigenen steirischen Rekord um 284 Punkte und liegt damit in der Weltrangliste auf Platz 25. Im Weitsprung landete die Leibnitzerin gleich im ersten Versuch auf 6,17m und verbesserte hier einen 28 Jahre (!) alten Rekord um 12 cm. Am Ende gab es Fünfkampf-Bronze für die Steirerin.

Eine weitere Rekordverbesserung erzielte Stabhochspringerin Lea Lang. In Linz ließ sie sich 3,81m auflegen und bezwang diese Höhe mit etwas Glück im zweiten Versuch. Bei den Staatsmeisterschaften zählt sie somit zu den Medaillenkandidatinnen.

Bereits eine österreichische Medaille abgeholt hat Teamkollegin Carina Woschnigg. Die U18-Athletin holte bei den U20-Hallen-Meisterschaften mit 3,00m Silber. Besonders bitter: Ein Fehlversuch bei der Einstiegshöhe kostete ihr die Goldmedaille. Aber für die kommenden österreichischen U18-Meisterschaften ist die Schülerin des BG/BRG Leibnitz nun die große Favoritin auf Gold. (Bericht u. Foto: Martin Zanner)

Kleine Zeitung (10.2.2018)

Woche (7.2.2018)

Top Leistungen bei der STLV Indoor Trophy

Am 4. Februar fand in Schielleiten die STLV Indoor Trophy statt, bei der der Nachwuchs des SU Kärcher Leibnitz durchaus stark vertreten war. Gleich am Vormittag lieferte Gabriel Bornemann einen starken U 12 Mehrkampf ab und gewann mit 3263 Punkten souverän vor seinem Vereinskollegen Jakob Kollegger mit 3074 Punkten. Beide knackten zum ersten Mal die 3000 Punkte Marke und stellten in jeder Disziplin eine neue Bestleistung auf. Bei den Mädchen feierten Sina Schenk und Helen Glasglow ihr Debüt bei ihrem ersten Wettkampf. Sie waren mit Abstand die Jüngsten und konnten schon locker mit den „Großen“ mithalten, in der steirischen Wertung belegte Sina Platz 9 und Helen Platz 12 unter den 41 Teilnehmern.

In der U14 gab es vor allem bei den Mädchen spannende Duelle, mit immer wieder wechselnder Spitzenposition. Leider geschwächt von einer Grippe konnte Elena Winkler nicht ihr ganzes Potential ausschöpfen. So musste sie sich mit vier soliden Leistungen mit dem dritten Platz in der Einzelwertung zufrieden geben.Julia Haiden (3005 Punkte) legte gleich am Anfang eine sensationelle Zeit von 8,23s über die 50m Hürden hin, rutschte dann jedoch vom ersten auf den 4. Platz zurück. Vereinskollegin Lauren Andrä folgte Julia mit 2895 Punkten auf den 5. Platz der steirischen Wertung. Zusammen holten sich die drei Mädchen in der Mannschaftswertung den 2. Platz. Auch der 3. Platz der Mannschaftswertung ging an den SU Kärcher Leibnitz mit Laura König, Isabelle Engel und Noreen Garea. Sowohl Laura als auch Noreen haben tolle neue Bestleistungen aufgestellt, die sich sehen lassen können. Für Isabelle war es der erste Einsatz bei einem Wettkampf, auch wenn es diesmal noch nicht so optimal gelaufen ist, kann man sich auf ihre nächsten Leistungen bei Wettkämpfen sicher freuen. Lisa Kleineberg stürzte leider unglücklich schon bei der ersten Disziplin im Hürdenlauf, die dort verlorenen Punkte hatten ihr leider am Schluss gefehlt. Der Nachwuchs ist nun motiviert und das Feuer ist entfacht. Nun startet wieder der Aufbau für die nächsten tollen Leistungen im Freien. (Bericht und Bilder: Kathi Mairhofer)

    

Spikey's Magazin 2017

Der Jahresbericht des STLV ist online verfügbar. Hier der Link zum pdf-Dokument: STLV Jahresbericht

       

Der Nachwuchs stieg ins Hallengeschehen ein

Ein erfolgreicher Einstieg in die Hallensaison gelang den Athleten der Nachwuchsgruppe von Beate HOCHLEITNER beim Indoor-Two Meeting in Schielleiten. Für die meisten Athleten war es der erste Start in einer neuen, höheren Altersklasse.

Enzo DIESSL zeigte - nach einigen wachstumsbedingten Schwierigkeiten in der Aufbauphase - tolle Leistungen. Er gewann sowohl die 50m (6,65 sek) als auch den 50m Hürdensprint (7,42 sek) der U16 Klasse deutlich und dies in beiden Disziplinen mit neuer persönlicher Bestleistung. Der Kugelstoß lief noch nicht ganz nach Wunsch, so musste er sich diesmal mit 9,30m und dem dritten Platz zufrieden geben.

Felix NÖHRER versuchte sich das erste Mal im Stabhochsprung und holte sich dort gleich den Sieg in der U16 Klasse.

Leonie WAGNER und Celina KLEINEBERG zeigten ihre Sprintqualitäten und sorgten für einen ex equo Sieg über 50 m der U16 mit ansprechenden 7,23 Sekunden. Leonie gewann zudem den Hochsprung mit 1,46 m und holte sich den zweiten Platz über die 50m Hürden in der tollen Zeit von 8,23 Sekunden. Knapp dahinter landete Celina mit 8,33 Sek auf dem dritten Platz. Celina durchbrach gleich beim ersten Antreten mit der 3kg Kugel  die 10m Schallmauer und belegte mit 10,23m den zweiten Platz. Nicht ganz nach Wunsch lief es für Johanna GRAILER im Hürdensprint, die an der dritten Hürden hängen blieb und damit eine gute Zeit verpasste. Damit kann man sich auf spannende Sprintduelle der beiden Leibnitzer Mädchen bei den Steirischen Meisterschaften freuen.

Sebastian KURZMANN war erstmals in der U18 Klasse am Start. Er konnte nach längerer Verletzungspause zwar noch nicht im Sprint an den Start gehen, zeigte aber mit der 5kg seine Qualitäten als Werfer. Mit einer reifen Leistung von 12,17 m gilt er bei den Steirischen Meisterschaften am kommenden Wochenende auf jeden Fall als Medaillenanwärter.

Nach einem vielversprechenden Saisoneinstieg hoffen Trainerin Beate Hochleitner und ihre Athleten nun auf viele Medaillen und neue Bestleistung am kommenden Wochenende bei den Landesmeisterschaften. (Bericht: Beate Hochleitner)

Sponsoren